NACHRICHTEN PUBLIKATIONEN RESSOURCEN INSTITUTIONEN ETUM-EJOURNAL NEWSLETTER-ARCHIV

PUBLIKATIONEN
Rezensionen

Neuerscheinungen

Facebook
Find us on Facebook
Suche


Suche in:

Newsletter
Email-Adresse:


 
Linktipps
Wirtschaftspsychologie

Mitteilen / Ankündigen
Veröffentlichen Sie hier Ihre eigenen Mitteilungen und Termine.
Mitarbeiten
Sie möchten in der Redaktion von Theaterforschung mitarbeiten?
Die Internetpräsenz zu Premieren
Login
Username:

Passwort:


Neuerscheinungen

Krise der Kritik? : was Theaterkritiker denken - und ihre Leser erwarten


Ort: Berlin
Verlag: Theater der Zeit GmbH
Jahr: 2008
Autor(en): Vasco Boenisch
Link zur Rezension: http://www.theaterforschung.de/rezension.php4?ID=690
ISBN: 978-3-940737-26-7
Umfang / Preis: 259 Seiten / EUR 14.00




Theater ohne Kritik? Heute noch unvorstellbar, doch die Leser sind häufig unzufrieden mit dem Blick des Feuilletons auf das Theater. Die Kritik an der Kritik wird lauter: Die Kritiker, heißt es, schrieben an ihrem Lesepublikum vorbei. Vasco Boenisch hat sich auf die Suche gemacht und Stimmen gesammelt - die von Lesern und die von Kritikern. Was erwarten Leser und für wen schreiben Kritiker eigentlich? Mehr als zwei Dutzend Theaterkritiker, darunter Till Briegleb, Christine Dössel, Matthias Heine und Peter Michalzik, sprechen über ihr Selbstverständnis und geben einen aufschlussreichen Einblick in ein weitgehend unbekanntes Gewerbe. So erfahren Leser, was Kritiker denken, und Kritiker, was ihre Leser erwarten. Eine spannende Analyse der Missverständnisse. INHALT Vorwort     7 Zu diesem Buch     9 UNDE VENIS?   14 I. THEATERKRITIK IN DEUTSCHLAND   16 1. Kleine Geschichte der Theaterkritik   22 2. Theaterkritik heute   26 3. Annäherung an ein Krisengebiet   26 3.1 Das Tageszeitungsfeuilleton   31 3.2 Berufsbild Theaterkritiker   44 3.3 Daseinsberechtigung der Kritik   44 3.4 Gestaltung der Kritik   52 II. DIE THEATERKRITIKER   55 1. Die Arbeitswelt des Feuilletons   55 1.1 Arbeitsbedingungen der Theaterkritiker   58 1.2 Arbeitsalltag der Theaterkritiker   70 1.3 Stellenwert der Theaterkritik im Zeitungsfeuilleton   81 2. Die Berufsqualifikation der Theaterkritiker   90 3. Das Verhältnis zwischen Rezensenten und Lesern   90 3.1 Das Selbstverständnis der Theaterkritiker   95 3.2 Die Zielgruppen der Theaterkritiker 103 4. Die Aufgaben der Theaterkritik 132 5. Die Bestandteile der Theaterkritik 5.1 Strukturelle Schwerpunkte 147 5.2 Informative Elemente 147 5.3 Sprache und Stil 151 6. Diese Kritiker ... 158 III. DIE LESER 161 1. Nutzung von Zeitung und Theater 161 1.1 Kleine Leser-Soziologie 162 1.2 Leser als Theaterbesucher 164 1.3 Theaterbesucher als Leser 173 2. Die Zufriedenheit mit Theaterkritiken 173 2.1 Vorlieben und Antipathien 179 2.2 Unterschiede der verschiedenen Lesergruppen 187 3. Das Verhältnis zwischen Rezensenten und Lesern 190 4. Die Aufgaben der Theaterkritik 190 4.1 Warum liest man Theaterkritiken? 196 4.2 Was sollen Theaterkritiken leisten? 207 5.Die Bestandteile der Theaterkritik 207 5.1 Informative Elemente 214 5.2 Sturkturelle Schwerpunkte 218 5.3 Sprache und Stil 220 6. Diese Leser ... 222 IV. DIE THEATERLEUTE 228 V. THEATERKRITIKER UND LESER IM VERGLEICH 239 QUO VADIS? 244 Anhang 244 Anmerkungen 253 Literatur 257 Danksagung 259 Der Autor

Anmerkungen:
Band 63 der Reihe: Recherchen



Spam melden

Typ: Dissertation


Diese Nachricht wurde redaktionell betreut von Jo Jonas.
URL zur Zitation: http://www.theaterforschung.de/annotation.php4?ID=1089
Copyright by www.theaterforschung.de
Erstellt am: 27.03.2009